SVP Bezirk Aarau

Urteil in Sachen Glarner senior. Der 78jährige Rentner bezeichnete eine Asyl-Person als «Stammes-Häuptling». Was nicht immer stimmt, da nicht alle in einer Kaderposition sind… Der linke Staats-anwalt hat einen Strafantrag mit Fr. 500.- beim linken Richter durchgeboxt. Damit ist der Rentner vorbestraft! Seit Menschengedenken werden Gemeindepräsidenten da und dort als «Dorfhäuptling» bezeichnet. Niemand nimmt Anstoss. Aber in diesem Fall (und weil NR Andi Glarner eine Oeffentlichkeits-Person der SVP ist), haben die «Eifrigen» ein Exempel statuiert. Die Folgen sind absehbar: beim kleinsten Vergehen (zum Beispiel Parkbusse oder 1km/h zu schnell fahren), wird dem Rentner sofort der Zustand der Vorbestrafung unter die Nase gerieben und «weitere administrative Massnahmen» vollzogen. Zum Beispiel der Führerausweis-Entzug! Das sind die Folgen dieses schikanösen Urteils.